Medien über unsere Arbeit

 

„Als Pionier dieser Dienstleistung in Deutschland darf sich vermutlich Uwe Wolff bezeichnen.“
Public Relations

 

„Eine Marktlücke, in die Wolff, der sich hierzulande als Pionier sieht, 2002 mit der Gründung von NAÏMA Media stieß. Seine Schwerpunkte sind Wirtschaftsstrafrecht, Umweltrecht und Produkthaftungsklagen. Verbraucherschützer, Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen sind seine Kunden, Banken und Versicherungen seine ,liebsten Gegner‘.“
pr-magazin

 

„Dass sie ungewöhnlich viel von ihrem Geschäft verstehen und an zentralen Fällen beteiligt waren bzw. sind, muss ihnen bestätigt werden. Die Schwachstellen von Medien kennen sie ebenfalls verdammt genau.“
F.A.Z. Redakteur Dr. Joachim Jahn im Anwaltsblatt

 

„So könnte eine juristisch-mediale Kooperation im Umfeld des Strafverfahrens zur Balli-Klöckner-Fusion Schule machen (JUVE 02/04). Dem deutsch-amerikanischen Anwalt Dr. Christoph Rückel (Bridgehouse Rückel & Bolthausen) war es dabei – im Ergebnis effektiv, in der Sache nicht unumstritten – gelungen, im Team mit dem Journalisten Uwe Wolff (NAÏMA Media) den zuvor seit Monaten inhaftierten Balli-Chef freizubekommen.“
JUVE Rechtsmarkt

 

„Ja, jetzt muss ich entgegen meiner Gewohnheit doch mal loben: Gestern habe ich eine bemerkenswerte PR-Leistung erlebt. Und das sogar bei einem extrem trockenen Thema. Da standen zwei Berufskommunikatoren und verteilten sauber aufbereitete Mappen mit allem, was man so braucht – alte Artikel, Zeitabläufe, die Argumentation der Angeklagten. Deshalb hier auch mal ein namentliches Lob an Uwe Wolff von NAÏMA. Seine Fokussierung sei hier übrigens mal erwähnt: Er konzentriert sich auf Litigation PR, oder wie der Niederrheiner sagen würde: PR bei Rechtsstreitigkeiten. Eine Marktnische, bei der ich als Journalist sagen würde: Die gehört in der Tat besetzt.“
Thomas Knüwer, Handelsblatt